IdA I: Benachteiligte Jugendliche und arbeitslose junge Erwachsene

Im Oktober 2008 ist das transnationale Programm "IdA - Integration durch Austausch" mit einem 1. Aufruf zur "Erhöhung der Beschäftigungschancen benachteiligter Jugendlicher und arbeitsloser junger Erwachsener durch die Förderung transnationaler Austausch- und Mobilitätsvorhaben" an den Start gegangen.

Seit Mai 2009 arbeiteten 69 Projektverbünde mit einem Finanzvolumen von rund 81,3 Mio. EUR aus dem Europäischen Sozialfonds und 20,7 Mio. EUR aus Mitteln des Bundesministeriums für Arbeit und Soziales daran, die beruflichen Perspektiven für arbeitslose Jugendliche durch europäische Austauschaktivitäten zu verbessern.

Gefördert wurden Projektverbünde auf lokaler bzw. regionaler Ebene, wobei die örtlichen Grundsicherungsstellen (Arbeitsgemeinschaften, zugelassene kommunale Träger und Agenturen für Arbeit mit getrennter Aufgabenwahrnehmung) bzw. die Agenturen für Arbeit in einen Projektverbund eingebunden sein mussten.

Die geförderten 69 Projektverbünde verteilten sich wie folgt auf die Bundesländer:
Baden-Württemberg3Rheinland-Pfalz3
Bayern10Saarland1
Berlin7Sachsen10
Brandenburg8Sachsen-Anhalt3
Hessen5Schleswig-Holstein1
Niedersachsen4Thüringen4
Nordrhein-Westfalen10